Gemeinde mit 577 Einwohnern nördlich von Kazincbarcika an der slowakischen Grenze. Die Karsthöhle wurde 1995 zum Teil des Welterbes erklärt.

1927-28 wurde ein waagerechter Stollen in die nach dem Saal der Riesen entdeckte Strecke der Höhle Baradla gebohrt. Neben dem Eingang der Höhle entstanden das Hotel Tengerszem und der künstliche See Tengerszem. Zur Verwendung der heilbringenden Luft der im Jahre 1952 entdeckten Frieden-Höhle (Béke-barlang) wurde 1964 ein künstlicher Stollen in der Feldflur von Jósvafő bis zum letzten Saal ausgebaut. Hier ist heute ein Sanatorium für Asthmakranken eingerichtet.
Die berühmte Tropfsteinhöhle, das Heimatmuseum und der Nationalpark Aggtelek werden ganzjährig von Interessenten besucht.

Veranstaltungen: Kunstwochen Aggtelek, Konzerte in der Höhle, Dorffeste, Tage des Felsenkletterns, Ferienlager für Künstler, Freilichtaufführungen.

Polgármesteri Hivatal, Aggtelek
Aggtelek Karte nagyítása >>


Aggtelek


Hungary - Aggtelek


Ungarn - Aggtelek


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Sonntag, 30. April 2017. - 20:28:45