Debrecen ist eine Stadt mit Komitatsrecht mit 200 000 Einwohnern, die zweitgrößte Stadt Ungarns, wissenschaftliches und kulturelles Zentrum des östlichen Teils des Landes, Festivalstadt. Unsere Gäste können die Stadt mit den InterCity Zügen oder mit dem Wagen auf der Autobahn M3, den Bundesstraßen Nr. 4 und 47 erreichen, sowie mit einem Flugzeug auf dem Debrecener Flughafen landen.

Debrecen war zweimal in der Geschichte - 1849 und 1945 - Hauptstadt Ungarns. Auf dem Hauptplatz, dem Kossuth Platz steht das Symbol von Debrecen, die Reformierte Großkirche, wo am 14. April 1849 Lajos Kossuth die Unabhängigkeitser-klärung vorlas. Aus dem Turm der Kirche gibt es auf die Stadt einen wunderbaren Ausblick. Hinter der Großkirche findet man das Reformierte Kollegium, das seit 1538 funktioniert und in dem die bedeutendsten Persönlichkeiten der ungarischen Kultur studierten. Im Kollegium befinden sich das Reformierte Kirchenarchiv und das Museum der Schulgeschichte und der Kirchenkunst. Die Kuriositäten in der Bibliothek sind in Europa und der Welt einzigartig. Durch die Bibelsammlung kann man in über 250 Sprachen die Heilige Schrift lesen. In der Nachbarschaft des Kollegiums findet man den ältesten Platz der Stadt, den erneuerten Déri Platz, der mit seinen stimmungsvollen Sprudeln, bequemen Bänken ein vertrauter Winkel der Stadt ist.
Das Déri Museum wurde 1926-28 gebaut, hier sind reiche archäologische, folkloristische, kulturelle heimatgeschichtliche Sammlungen und historische Reliquien kennen zu lernen. Die größte Anziehungskraft des Museums ist die weltberühmte Munkácsy-Trilogie (Ecce homo, Christus vor Pilatus und Golgota). Im Debrecener Literaturmuseum werden die reichen literarischen Traditionen der Stadt zur Schau gestellt, hier kann man beinahe 50 000 Gegenstände, Handschriften und Kunstwerke von der Zeit von Mihály Csokonai Vitéz bis heute besichtigen. Das László Holló Gedenkhaus und das Ferenc Medgyessy Gedenkhaus beherbergen bedeutende Kunstausstellungen. Diejenigen, die sich auch für die Volkskunst interessieren, können im "Gerberhaus" (Tímárház) außer den Traditionen auch die Arbeiten der Zeitgenossen kennen lernen. In den Werkstätten kann man die Geheimnisse des Schneiders von ungarischen Bauernmänteln, der Trachtnäherinnen, des Stickers, des Töpfers, des Blaufärbers und des Spitzenklöpplers kennen lernen - man kann sogar die Gewerbe ausprobieren.
Im schönsten Teil der Stadt, im Großwald steht die Debrecener Universität, die 1912 gegründet wurde. Der Park erhebt den Rang des Neobarockgebäudes. In der monumentalen Parkanlage im französischen Stil stehen Statuen von ungarischen Predigern und in der Mitte ein wunderschöner Springbrunnen.

In Debrecen findet man im ganzen Jahr anspruchsvolle Unterhaltungsmöglichkeiten, in der Bürgerstadt gibt es viele Festivals und Konzerte. Jährlich besuchen mehrere hunderttausend Leute die wichtigsten Großveranstaltungen, wie den Debrecener Blumenkarneval und die Karnevalwoche (15-21. August), das Festival der Militärkapellen, die Jazztage Debrecen, das Dichtungsfestival, das Frühlings- und das Herbstfestival, die Debrecener Putentage und den Internationalen Béla Bartók-Chorwettbewerb.

Das erste geschützte Naturgebiet Ungarns war der 1082 Hektar große Wald "Nagyerdő" in Debrecen. Hier befinden sich das Heil- und Badezentrum Aquaticum mit dem 2003 aufgebauten bedeckten Mediterranen Erlebnisbad, sowie der Lunapark, der Tiergarten, das Debrecener Sportzentrum und der von Einwohnern beliebte Békás-See. Mehrere stimmungsvolle Restaurants warten mit ungarischen Spezialitäten und im Ofen gebratenen Speisen auf die Gäste. Debrecen entwickelt sich heutzutage dynamisch. Die multifunktionale Főnix-Halle mit 8000 Sitzplätzen, in der die inländischen und internationalen Sport- und Kulturveranstaltungen aufeinander folgen, sowie die das ganze Jahr geöffnete Eishalle wurden aufgebaut. 2006 wurden das für Weltwettbewerbe geeignete Schwimmbad mit mehreren Becken und das größte Konferenzzentrum auf der östlichen Seite des Landes "Kölcsey" für 1150 Personen eröffnet. In diesem Komplex befindet sich das jüngste Hotel der Stadt, das 4sterne Hotel "Lycium" und das 3stöckige MODEM, das Zentrum der modernen Kunst. Die Entwicklung der 2. größten Stadt des Landes wird fortgesetzt, restaurierte Gebäude, neue Plätze und Häuser, sowie Parkanlagen machen Debrecen eine angenehme große Provinzstadt.


Bilder von Debrecen
Debrecen Karte nagyítása >>


Debrecen


Hungary - Debrecen


Ungarn - Debrecen


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Mittwoch, 13. Dezember 2017. - 19:56:13