im Dunavarsány:   Unterkunft

Die Gemeinde liegt südlich von Budapest, an der Straße 51, am Ufer des Donauarmes von Soroksár. Sie wurde erstmals 1269 schriftlich erwähnt. Im Mittelalter befand sich ihr Gebiet im Besitz des einstigen Nonnenklosters auf der heutigen Margaretheninsel. Das Dorf wurde nach den Verwüstungen der Türkenherrschaft von Thüringer Schwaben besiedelt. Als traditioneller Anglerort gilt die Insel Domariba, an deren nördlicher Spitze ein 10 Hektar großes geschütztes Moor liegt. Der Hügel von Varsány, der wegen des reich gedeihenden Federgrases berühmt ist, steht ebenfalls unter Naturschutz. Die Baggerseen neben der Siedlung eignen sich für Baden.

Dunavarsány Karte nagyítása >>


Dunavarsány


Hungary - Dunavarsány


Ungarn - Dunavarsány


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2018 IranyMagyarorszag.hu

Freitag, 16. November 2018. - 08:26:49