Die Stadt mit etwa 3400 Einwohnern in der Nähe des Neusiedler Sees entstand durch die Vereinigung der Gemeinden Süttör und Eszterháza.

Der Ort wird jährlich von mehreren hunderttausend Touristen besucht: das Esterházy-Schloss, das "Versailles von Ungarn" gehört zu Ungarns schönsten Barockanlagen.

 Eszterháza erlebte seine Glanzzeit in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zur Zeit von Fürst Nikolaus Esterházy.
Joseph Haydn stand mehrere Jahrzehnte lang im Dienste des prachtliebenden Fürsten, der ein großer Förderer der Künste war. Das Andenken des großen Komponisten bewahrt im Schloss ein Museum, bzw. im Musikhaus (in seinem einstigen Wohnhaus) ein Gedenkzimmer. Im Musikhaus wurde vor einigen Jahren auch eine ortgeschichtliche Sammlung untergebracht.

Die weiteren Bestandteile der Schlossanlage wie die Reitschule, das Internat, das Grenadier-Haus, der unter Naturschutz stehende Park, der Schönheiten von Versailles beschwört, sind ebenfalls besondere Sehenswürdigkeiten. Die neogotische Sankt Andreas-Kirche in Fertőd wurde am Ende des vergangenen Jahrhunderts, die Heilige Kreuz-Kirche 1986 erbaut.

Sehenswürdigkeiten im Fertőd:


Bilder von Fertőd
Fertőd Karte nagyítása >>


Fertőd


Hungary - Fertőd


Ungarn - Fertőd


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Sonntag, 30. April 2017. - 20:45:10