Das südlichste Komitat wird mit den Hügeln der Toscana ähnelten Gegenden, mediterraner Stimmung, kräftigen Rotweinen aus Villány und vielen Denkmälern charakterisiert. Die Leute, die das Mecsek-Gebirge besuchen, spüren im Gesicht das Streichen des Windes aus der Richtung des Mittelmeeres.

Wegen des angenehmen, warmen Klimas leben hier auch seltene Pflanzen. Auf den Bergseiten können Edelkastanie, Mandel bzw. Feige wachsen. Aufgrund der südlichen Berghänge und des reichen Sonnenscheins füllen die Weinhersteller in Flaschen hervorragende Rotweine mit harmonischem Geschmack ab. Villány ist landesweit ein berühmtes Weingebiet, in dem der Kadarka und der Kékoportó wachsen.

Das Komitat ist an Thermal- und Mineralwässern reich, hier befindet sich das weltberühmte Harkányi Heilbad, dessen geschwefeltes Wasser viele Krankheiten heilen kann. In diesem Bad gibt es ein Erlebnis- und Panoramabad, wo Jakuzzis, ein Sprudelbad, ein Schwimmbad und freie Becken, sowie eine Rutsche auf die Besucher warten.

Der Komitatssitz ist Pécs, welche schon in der Zeit der Römer bewohnt war. Damals hieß diese Stadt Sopianae. Vor der jetzigen Kathedrale, in der Nähe des Mons Sacrum Berges wurde ein urchristlicher Friedhof aufgeschlagen. Dies gehört seit 2000 zum Weltkulturerbe und beweist die Anwesenheit der früheren Christenheit. Gemälde mit Themen aus der Bibel dekorieren die Grabkammer von Péter-Pál in zwei Etagen. In der Grabkammer mit Krügen befindet sich eine Kapelle, an deren Wänden Gemälde von Eden zu sehen sind.

Um ca. 1000 Jahre nach der Herrschaft der Römer gründete König Sankt Stephan das Bistum von Pécs und die Kathedrale. Die gotische Kirche mit vier Türmen ist auch heute die schönste Sehenswürdigkeit von Pécs.
Im Komitatssitz befindet sich auch die erste ungarische Universität, die König Lajos der Große gegründet hat. Die Renaissancekultur wurde in der Zeit des Bischofs Janus Pannonius einheimisch. Das Lapidarium im Hof des Zsolnay Museum beweist es.
Der Name der Stadt bildet mit der Zsolnay-Keramik eine Einheit. Im Museum der Fabrik sind die Geschichte und die bedeutungsvollen Werke des weltberühmten Porzellans zu sehen.

Die zahlreichen Programme kümmern sich um das Kulturleben der Stadt, eins von denen ist das Pécser Landestreffen für Theater. Im Komitat werden nicht nur im Sommer Festivals veranstaltet. Der Fasching in Mohács ist genau so schön wie in Venedig. Die Männer, die einen Pelzrock und eine Teufelmaske angezogen haben, haben damals der Legende nach die Türken ausgetrieben.

Im Komitat standen damals viele Ritterburgen, eine von denen ist die Siklósi-Burg, die in gutem Zustand stehengeblieben ist. Die Burg mit einem viereckigen Grund aus dem Mittelalter, die auf dem Gipfel des Berges steht, bietet einen schönen Anblick.
Szigetvár bildet mit dem Namen von Miklós Zrínyi eine Einheit, der war 1566 während der türkischen Offensive der Defensionsführer der Burg.

im Komitat Baranya:


Baranya megye


Hungary - Baranya county


Ungarn - Komitat Baranya


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Freitag, 24. März 2017. - 07:13:46