Der ungarische König, Attila soll im Fluss Zagyva begraben gewesen sein, sowie wurde hier die Fanfare von Lehel gefunden, mit der er den Kaiser Konrád getötet hat, und dies symbolisiert den Zusammenschluss von den hier wohnenden Leuten. Hier wurden noch viele Denkmäler aus der Zeit der Landnahme gefunden, eine von denen ist die Säbeltaschenplatte mit Weltbaum, welche die schönste Goldarbeit dieser Zeit ist.

Die Archäologen haben bei Jászberény einen keltischen Friedhof aus dem ehernen Zeitalter aufgeschlagen. Hier wurden europaweit bekannte Gegenstände gefunden, wie z. B. das Trinkhorn mit Drachenkopf aus Bronze, sowie die Schwerter und die Spieße mit gravierten Ranken. In diesem flachen Komitat sind aber nicht nur die Denkmäler aus der heldenmütigen Vergangenheit zu sehen: Im Ungarischen Museum für die Fluggeschichte von Szolnok befindet sich die einzige Ausstellung mit militärischen und bürgerlichen Flugzeugen. In Szolnok kann das älteste Bahnstationsgebäude des Landes in klassizistischem Stil besucht werden. Im hydrotechnischen Freiluftmuseum kann man eine Schleuse und eine Pumpenanlage aus dem 19. Jh. besichtigen. Im Komitat lebt heute noch die Tradition der Töpferei. Karcag wurde auf der Weltausstellung in Brüssel durch die Keramiken von Sándor Kántor berühmt. In Tiszafüred können wir im Töpfereimuseum die Werkzeuge und Geräte der Töpfermeister besichtigen, und die Volkskunstgewerbler arbeiten auch heute noch in dieser kleinen Stadt an der Theiß. In Karcag funktionierten früher 11 Windmühlen, heutzutage besteht nur noch eine, die Barna-Windmühle. Der letzte Bote der Tschardas von Hortobágy aus dem 19. Jh. ist die Meggyes-Tscharda in Tiszafüred, die von der Stadt zum Tschardamuseum umgebaut wurde. Im Gebiet wurden mehrere Arboreten ausgebaut. Im Arboretum von 19 Hektar in Tiszaigar können wir uns besondere Pflanzen anschauen: den Mammutbaum, die Sumpfzypresse, den Lilienbaum, die Ambra und den Granatapfelbaum. Das Arboretum in Tiszakürt stellt mit der Augusteiche, dem Geißbaum und dem Feldahorn die Natur der Theißgegend dar. Im Pferdestall des Almássy-Schlosses in Törökszentmiklós befindet sich die englische vollblütige Pferdeherde. Im Zoo von Jászberény sind einheimische Tiere zu sehen. Die nördliche Grenze des Komitats ist der Theiß-See, die Städte und die Dörfer am Ufer des Sees sind für die Bade-, Angel- und Wassersportfreunde das Eden. Im Komitat befinden sich mehrere Thermalquellen, Berekfürdő und Cserkeszőlő sind wegen des Heilwassers mit hohem Mineralieninhalt berühmt.

im Komitat Jász-Nagykun-Szolnok:


Jász-Nagykun-Szolnok megye


Hungary - Jász-Nagykun-Szolnok county


Ungarn - Komitat Jász-Nagykun-Szolnok


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Samstag, 19. August 2017. - 05:29:22