Dieses sehr schöne Gebiet liegt im Ipoly-Tal und ist an historischen und architektonischen Denkmälern, sowie folkloristischen Traditionen reich. Im Nógrád Komitat ziehen nicht nur die Naturschätze, sondern auch die Überreste von mittelalterlichen Burgen auf den Basaltfelsen die Augen an. Bei Salgótarján befindet sich auf einem basaltvulkanischen Gipfel die Überreste der Salgó-Burg von 625 m, von hier haben wir eine wunderbare Aussicht. Es ist interessant, dass der Berg, auf dem die Burg von Somoskő steht, durch die Grenze geteilt wird. In Pásztó befindet sich das einzige stehengebliebende, gotische, landstädtische Bürgerhaus, das Oskolamester (Schulmeister)-Haus. Auf der südlichen Seite des Hauses sind kreisförmige Schmelzöfen zu besichtigen. Diese sind richtige Kuriositäten, weil wir im Land nicht einmal einen ähnlichen Ofen sehen können. In einem Museum in Balassagyarmat ist eine folkloristische Ausstellung zu sehen, z. B. blaue und goldene Gefüge (das Gefüge-Festival in Hollókő wurde nach denen benannt), sowie eine Kollektion von Trachtenanzügen der Bewohner der Dörfer. Im Park neben dem Gebäude ist das erste folkloristische Freiluftmuseum von Ungarn zu sehen. Das Altdorf von Hollókő gehört zum Weltkulturerbe. Die in Form von Kämmen stehenden Häuser sind in diesem historisch wertvollen Dorf architektonische Kunstwerke. Auch ein charakteristisches Gebäude ist die katholische Kirche mit Holzturm, die Ende des 19. Jh. gebaut wurde. Die Einwohner tragen oft traditionelle Trachtenanzüge: Die reich gestickten Mieder, die vielen Unterröcke und die Hauben mit Blumen bieten einen malerischen Anblick. Auf einem Berg neben dem Dorf steht eine gotische Burg. Der Legende nach hat ein Erbherr die Frau seines Nachbarn entführt, und er hat sie in die neu zubauende Burg eingeschlossen. Die Aia der Frau hat ihre Söhne zu Raben verwandelt, und ließ die Burg von den Raben Stein für Stein abreißen. Die Gefangene wurde befreit, und die Burg von Hollókő (Rabenstein) wurde wieder aufgebaut. Ein bedeutungsvolles Denkmal von Egyházasdengeled ist die kleine Kirche, die von außen romanisch ist, von innen gotisch. Das Teleki-Dégenfeld Schloss in Szirák funktioniert heute als Hotel. Im Festsaal ist ein Spätbarockfresko stehengeblieben, und in einigen Räumen wurde ein Museum eingerichtet. Industrielles Denkmal von Salgótarján ist der József-Schacht, der jetzt unter der Erde als Bergwerksmuseum funktioniert. Die Ausstellung stellt das Bergwerk mit alten Bergwerkmaschinen, Lokomotiven und Grubenwagen, sowie das Leben von Grubenpferden dar.

im Komitat Nógrád:


Nógrád megye


Hungary - Nógrád county


Ungarn - Komitat Nógrád


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Donnerstag, 17. August 2017. - 07:58:10