Dieses südliche Komitat mit Hügeln, Tolna ist unter den Naturfreunden und Jägern sehr beliebt: Hier befindet sich der weltberühmte Gemenci-Wald, wo wir oft Großwilde finden können. Immer mehr Kunstgewerbler - Töpfer, Holzschneider, oder Blaufärber - arbeiten in dieser Gegend, aber das Weinlesefestival in Szekszárd zieht auch viele Besucher an. Die Geschichte des duftigen Weines "Kékfrankos" und "Merlot" mit harmonischem und vollem Geschmack ist sehr alt. Dieser Wein hat beim Komponieren des Forellenquintetts von Schubert eine wichtige Rolle gespielt. Die Ozorai Pipo Burg ist der Stolz der gleichnamigen Siedlung. In der gotischen Burg auf einem viereckigen Grund wurde das Gyula Illyés Gedenkmuseum eingerichtet. Gyula Illyés wurde in der Nähe, in Rácegrespuszta geboren und erzogen. Im Mihály Babits Gedenkmuseum in Szekszárd sind die Dokumente der Familie und die Babits darstellenden Werke von Pál Farkas, József Rippl-Rónai, Oszkár Glatz, Fülöp Ö. Beck zu sehen. Das Gebiet war schon in der Zeit der Volkswanderung bewohnt. Die Archäologen haben einen Beerdigungsort der Awaren aufgeschlagen, die Keramik hergestellt haben. Aber auch viele Fundgegenstände von Kelten und Römern wurden gefunden. Das ist vielleicht in der Umgebung der Grund der beliebten Töpferei. In Bátaszék wurde die erste von König Géza II. gegründete Zisterzienserabtei von Ungarn freigelegt, deren Überreste im Ruinengarten zu sehen sind. Die Burg von Dombóvár heißt man auch Storchburg, weil die Störche die mittelalterlichen Mauerüberreste in Besitz genommen haben. Die einzige stehengebliebende, serbisch-orthodoxe Klosterkirche wurde im Barockstil gebaut, das neben der Kirche stehende Kloster war damals das Geistes- und Religionszentrum der Serben im Karpatenbecken. Im Csonka-Turm der gotischen Burg in Dunaföldvár hat lange ein Burgverlies funktioniert. Bei der Restaurierung wurde ein Strauchdiebfresko gefunden, das die Gefangennahme eines Mannes darstellt, der zum Tode verurteilt wurde. Die Charaktere des gotischen-, Renaissance- und Barockstils wurden in der Burg von Simontornya bewahrt. Das alte Rathaus in Szekszárd wurde nach Plänen von Mihály Pollack in klassizistischem Stil gebaut, im Hof sind die Überreste einer Benediktinerkirche und ein Barockwappen aus Stein zu sehen. Ein richtiges Unicum ist die Basarreihe in Paks, die in romantischem Stil beim Ausgleich gebaut wurde. "Die honigsüßen Souvenirs" - das Museum für Lebkuchen, Kerzengießer und Bonbonmacher - ziehen die Touristen an, weil man die ausgestellten Sachen auch kaufen kann. Hier können wir erfahren, wie der Lebkuchen, die Bonbons und die Kerzen aus Bienenwachs hergestellt wird.

Komitat Tolna Karte nagyítása >>
im Komitat Tolna:


Tolna megye


Hungary - Tolna county


Ungarn - Komitat Tolna


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Freitag, 20. Oktober 2017. - 03:36:59