Nemti ist ein Dorf mit schöner Lage in einer Gebirgsregion, in ostwestlicher Richtung des Höhenzuges vom Mátra-Gebirge, im östlichen Rand des Komitats Nógrád, im Tal des Flusses Zagyva, 110 km von Budapest, 22 km von Salgótarján entfernt. In der Entstehung der Siedlung spielte die durch das Dorf führende Verkehrsader eine große Rolle, die slawische Stämme benutzt haben konnten. Vermutlich war Nemti bereits unter der Herrschaft vom König Stephan den Heiligen ein kirchlicher Ort. Das Dorf gelang im Jahre 1413 als königliche Schenkung von Sigismund in den Besitz der Familie Derencsényi, später war es das Eigentum von Sigismund Karthaly, dann der Familien Grassalkovich und Károlyi. Die Sehenswürdigkeiten des Dorfes sind die 1920 errichtete römisch-katholische Kirche, ein Heimatmuseum aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts (Anmeldung beim Bürgermeisteramt) sowie ein jetzt ausgestaltetes Bergbau-Gedenkstätte. Die Unterkunftsmöglichkeiten von Nemti bilden zwei Pensionen und dörfliche Gasthäuser, in denen man auch zu essen bekommen kann.


Bilder von Nemti
Nemti Karte nagyítása >>


Nemti


Hungary - Nemti


Ungarn - Nemti


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2018 IranyMagyarorszag.hu

Dienstag, 23. Oktober 2018. - 04:58:02