Pécs ist die Stadt der mediterranen Stimmungen Die Schatzkammer der Wissenschaft und der Kunst.

In seinem Leben gab es Berühmtheit und Herrlichkeit, aber die Stadt war auch ausgeraubt und zerstört. Trotzdem entwickelte sich die Stadt so permanent wie die geologischen Schichten.
Auf- und nebeneinander wurden zahlreiche Werte der römischen Zeit, des Mittelalters, der türkischen Zeit, der Verbürgerlichung, sowie gotische-, Renaissance- und Barockhäuser, christliche Kirchen und islamische Moscheen und Baden gebaut. Die Geschichte der Stadt greift auf die neolithische Zeit zurück. Dieses Gebiet bot den hier Wohnenden immer gute Lebensbedingungen. Darauf deuten die Funde auf. Aus der früheren Zeit haben die Römer die meisten Denkmäler hier gelassen. Pannónia war ein Ordensbezirk des Reiches, in dessen Stadt, Sopianae ein lebendiges Leben geführt war. An diese Zeit erinnern uns die römischen und altchristlichen Denkmäler und Grabkammern neben dem Dom. Die Denkmäler im Friedhof gehören seit 2000 zum Weltkulturerbe von UNESCO.

Nur die Totenstadt in Italien ist größer und reicher. Nach der Völkerwanderung, um 1009 hat Sankt Stephan hier ein Bistum gegründet. Dank der ökonomischen und kulturellen Bedeutendheit der Stadt hat 1367, in der Zeit von Ludwig dem Großen der Papst Urban die Bulle der Gründung der Universität unterschrieben. Pécs wurde so der Sitz der ersten Universität von Ungarn. Diese Universität ist auch heute noch ein bedeutungsvolles geistiges und wissenschaftliches Zentrum. In der Stadt wurden auch Fabriken gegründet: die Zsolnay-Keramik, der Littke-Sekt und die Angster-Orgel wurden weltberühmt.

Aber Pécs ist wegen des geistigen Lebens, der kulturellen und geschichtlichen Werte, sowie des eigenartigen Stils beliebt. 2010 wird Pécs mit Recht der Titel "Kulturhauptstadt von Europa" verliehen. Pécs ist wegen der Museen, des reichen Kulturlebens, der Kunstfestivals und der Künstler europaweit bekannt.

Die bekanntesten Museen: die Schatzkammer der Pécser Basilika, Janus Pannonius Museum, die Folkloreausstellung, das Csontváry Museum, das Vasarely Museum, die Amerigo Tot Ausstellung, das Museum für Naturwissenschaft, die 1. und die 2. Galerie des modernen ungarischen Bildarchivs.

In dieser Stadt, in der der Landestheatertreff veranstalt wird, haben schon viele Gäste die Gastronomie kenne gelernt und den berühmten Wein von Mecsek, den "Cirfandli" probiert. Pécs verfügt über besonderes Talent.
Es wird von Geschäftsleuten, Forschern, Studenten und anderen Leuten bewiesen, welche die Geschichte, die Kunst, die kulturelle Programme oder die Ruhe mögen.


Bilder von Pécs
Pécs Karte nagyítása >>


Pécs


Hungary - Pécs


Ungarn - Pécs


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Montag, 24. April 2017. - 09:31:02