Nyereményjáték Oldalunkon nyereményjáték indult, amelynek keretében minden hónapban kisorsolunk egy 2fő/2éjszakás wellness hétvégét azok között, akik a honlapunkon keresztül foglalják le szállásukat.
Részletek >>>

Stadt mit 18.000 Einwohnern an einem toten Arm des Flusses Körös. In der Türkenzeit gab es hier ein beliebter Stromübergang. 1723 wurde sie ein Marktflecken. Dank den angesiedelten slowakischen Bauern begann die Entwicklung der Stadt. Zur Förderung der Stadt war die Leistung des evangelischen Pastors Sámuel Tessedik entscheidend. Er hat neue Reformen in die Landwirtschaft und in die Stadtregelung eingeführt. Im Sámuel Tessedik-Museum ist eine ständige Ausstellung über die Geschichte der Stadt zu sehen. Neben dem Gebäude steht die von Tessedik geplante evangelische Kirche. Die Sehenswürdigkeit der Kirche ist die die Orgel mit 2500 Pfeifen in pneumatischem System. Unter den zahlreichen touristischen Zielen von Szarvas werden die meisten Besucher vom Arboretum angezogen, das ein Naturschutzgebiet von landesweiter Bedeutung ist. Da werden etwa 1600 Baum- und Straucharten präsentiert, wovon etwa 300 Immergrüne sind. Von der Pflanzensammlung werden interessante Sehenswürdigkeiten in allen Jahreszeiten geboten. Mehrere Garten gibt es in der Stadt - das Schloss im Anna-Wäldchen ist der Sitz der Nationalparkdirektion Körös-Maros, hier wurde das neue Besucherzentrum des Körös-Tales aufgebaut. Im Elisabeth-Wäldchen steht das Schaffenshaus des Malers György Ruzicskay mit Ausstellungsräumen und mit von ihm selbst eingerichteten Hausmuseum. Das slowakische Heimatmuseum der Stadt ist ein typisches Beispiel der Bauernhäuser vom Ende des 19. Jahrhunderts. Die Sammlung der dort ausgestellten Stickereien und Lehrgeweben ist besonders bemerkenswert. Die 1836 erbaute Zugmühle ist ein bedeutendes Denkmal des herkömmlichen Gewerbes. Beim toten Arm des Körös steht das klassizistische Bolza-Schloss, das vom General Peter Bolza 1810 bis 1820 erbaut wurde. Der Park steht unter Naturschutz. In Szarvas findet man auch die zur kleinen, die Mitte Ungarns symbolisierende Windmühle führende Gedenkstraße, deren Holzstatuen die entscheidenden Ereignisse der ungarischen Geschichte symbolisieren. Die Tote-Körös mit einer 30 km langen Wasserfläche ist das fünftgrößte Stillwasser in Ungarn, ideal für Wassertouren, Familien und Kindergruppen sowie für Angeln. Szarvas ist reich an kulturellen, traditionspflegerischen und Sportveranstaltungen, die vom Juni bis September dauern: Amateurgespannwettbewerb, Erntetag, Landesgespannwettbewerb, Internationales Hirtentreffen und Dudelerfestival, Landesgespannwettbewerb mit Ponys, Tage von Körös, Tag von Szarvas, Amateurkanuwettbewerb, Veranstaltungen am Tag von Sankt Stephan, Angeltag, Fischsuppekochen, Gespannwettbewerb mit Ponys von Ezüstszőlő, Tag für Pflaume, Kindervolkstanzfestival.

Sehenswürdigkeiten im Szarvas:


Bilder von Szarvas
Szarvas Karte nagyítása >>


Szarvas


Hungary - Szarvas


Ungarn - Szarvas


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2014 Compalmanach GmbH., Budapest, Hungary

Mittwoch, 1. Oktober 2014. - 12:12:34