Liebe Gäste!

Wir heißen Sie in der Stadt der Königinnen auf das Herzlichste Willkommen. Wir sprechen auch im Namen aller Veszprémer, denen die Stadt mit ihren Traditionen ans Herz gewachsen ist, die auf ihre Werte stolz sind und sich deshalb über eintreffende Gäste und Touristen freuen.

Veszprém, die Stadt mit 59000 Einwohnern liegt in der Mitte von Transdanubien zwischen dem Balatoner Oberland und dem Bakonygebirge.

Die Vergangenheit unserer Stadt reicht bis in die Zeit der Landnahme zurück. Da zu jener Zeit die Herrschaftsfamilie unseres ersten Königs, König Stephan I. gelangte and dadurch vor allem für seine Gemahlin Gisela zur königlichen Residenz werden konnte. Nicht zuletzt war sie es, die sich den Ort auserkoren hatte, sodass sich Veszprém in der Folgezeit zur Stadt der Königinnen entwickeln konnte. Eine weitere einschneidende Zäsur bildete das Jahr 1001, als sich Veszprém zu einem für die katholische Kirche Ungarns prägenden Bischofssitz herauskristallisierte. Beredtes Beispiel dafür ist das im Barockstil erbaute Gebäudeensemble auf dem Burggelände, inmitten dessen sich der erste der älteste Dom Ungarns erhebt. In dieser Tradition nimmt die katholische Kirche bis in unsere Gegenwart hinein einen entscheidenden Platz im Leben unserer Stadt ein, denn Veszprém ist seit 1993 erzbischöfliche Residenzstadt.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören der erzbischöflich Palast, die Gizella-Kapelle, das Königin Gizella Museum und die Sankt Georg Kapelle. Das Haus der Kunst präsentiert in seiner Ausstellungsräumen und Galerien z.B. in der Kunstwerksammlung von László Vass, in der Burg die Werke der zeitgenössischen Künstler. Im Herbst 2006 wird die Ausstellung von Károly László im erneuerten Dubniczay Haus eröffnet. An derselben Stelle werden die Besucher in der Ziegelsteinsammlung des Ungarischen

Bauindustriegewerbemuseums und die Mineralienausstellung in gerechten, erneuerten Atmosphäre erwartet. Das Museum Dezső Laczkó erwartet seine Interessierten mit interaktiven und örtlichen Ausstellungen. Vormals hier betätigte sich die erste öffentliche Bibliothek Ungarns. Das in der unmittelbaren Nachbarschaft das Dezső Laczkó Museums stehende Bakonyer Haus ist eine der ältesten ethnographischen Freilichtsausstellungen Ungarns. Kennzeichnend für Veszprém ist zudem sein zu jeder Jahreszeit pulsierendes Kulturleben. Drei Theater und der Reigen der Festivalprogramme bieten nicht nur den Einheimischen, sondern auch den sich dafür interessierenden Besuchern der Stadt Unterhaltung. Die geschichtsträchtige Vergangenheit Veszpréms und seine kulturelle Vielfalt werden durch den europaweit bekannten Tierpark, d.h. den Pflanzen- und Wildpark "Kálmán Kittenberger" auf natürliche Weise ergänzt. Deshalb raten wir Ihnen: Erkunden Sie die Stadt der Königinnen, das sich kontinuierlich erneuernde und dabei ständig reizvoller werdende Veszprém!
Veszprém wurde die Stadt des Jahres in 2005. "Veszprém, wo die Geschichte Sie erwartet" www.veszpreminfo.hu


Bilder von Veszprém
Veszprém Karte nagyítása >>


Veszprém


Hungary - Veszprém


Ungarn - Veszprém


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2016 IranyMagyarorszag.hu

Donnerstag, 25. August 2016. - 16:55:40