Kleinstadt mit 7423 Einwohnern, die höchstliegende Siedlung (400 m) ihrer Art, im Herzen des Bakonywaldes, auf halbem Weg zwischen dem Balaton und Győr. Zirc wurde nach der Türkenherrschaft von schlesischen Zisterziensern aus Heinrichau wieder aufgebaut, seit 1712 war Zirc ein geistiges, wirtschaftliches, kulturelles Zentrum vom europäischen Ruf. Wertvollste Sehenswürdigkeiten der zwischen 1732 und 1752 errichteten barocken Abteikirche sind das Altarbild von Maulbertsch, das Mariä Himmelfahrt darstellt, die Fresken von István Wagenmeister, die geschnitzten Skulpturen und Einrichtungsgegenstände. Im klassizistischen Klostergebäude (1726-1927) wurde die denkmalgeschützte Antal Reguly Bibliothek untergebracht, die unter anderem äußerst wertvolle Bestände seltener Wiegendrucke, Bücher und Zeitschriften enthält, die von den Zisterzienser gesammelt wurden. Das Kloster von Zirc beherbergt auch das Naturwissenschaftliche Museum Bakonywald, in dem unter anderem auch die Ausstellungen "Die Natur des Bakonywaldes" und "Mineralien des Karpatenbeckens" besichtigt werden können. In der Zircer Galerie können bildkünstlerische Ausstellungen von Rang besichtigt werden. Das international bekannte Arboretum wurde von den Zisterziensern gegründet und hat seltene Bäume und Sträucher aus aller Welt. Im Pantheon bewahren Gedenktafeln das Andenken von großen Forschern des Bakonywaldes und berühmten Söhne von Zirc. (Momentan ist nicht zu besuchen.) Gegenüber der Abtei im Geburtshaus Antal Regulys, des namhaften Linguisten und Forschers der ungarischen Urheimat befindet sich das nach ihm benannte Museum, das seinen Lebensweg und andere Gegenstände der Ortsgeschichte vorstellt. Neben der Tankstelle steht die barocke Kleinkirche (1761-1763), daneben wurden die Reste einer Kirche und eines königlichen Landhauses aus der Árpádenzeit freigelegt. In der Sammlung des Museums Landwirtschaftlicher Maschinen, an der Landstraße 82 (Richtung Győr) befinden sich alleinstehend seltene Stücke. Wanderer können vom "0-km-Wanderstiefel" die blau-rot-grün-gelben Markierungen entlang die schönsten Punkte des Hohen Bakonywaldes erreichen. Zirc erwartet mit familiärer Stimmung, Gastfreundlichkeit und vielen Dienstleistungen die Besucher. Jährlich veranstaltete Programme der Stadt sind die Festtage des Hohen Bakonywaldes, die Frühlingstage (April-Mai), United Games internationales Jugendfestival (Juni), A BULI (DIE FETE, Juli), Tage der deutschen Nationalität (August), der Schülertag (November).


Bilder von Zirc
Zirc Karte nagyítása >>


Zirc


Hungary - Zirc


Ungarn - Zirc


Bücher | Impressum
Fliegenfotos: Civertan Studio
© 1989 - 2017 IranyMagyarorszag.hu

Montag, 27. März 2017. - 18:26:33